Eyetracking: Kaum Unterschiede zwischen Google+ und Facebook

Eyetracking: Kaum Unterschiede zwischen Google+ und Facebook


Quelle: allthingsd.com

Quelle: allthingsd.com

Google+ ist in vielen Elementen eine Kopie von Facebook. So viel ist klar.

Wie gut Google+ Facebook aber nicht nur in den Funktionen sondern gerade auch im Design kopiert zeigt eine aktuelle Untersuchung von EyeTrackingShop, welche bei AllThingsD vorgestellt wurde.

Testteilnehmer waren 54 Nutzer sozialer Netzwerke. Wie das obere Bild sehr schön zeigt, gibt es deutliche Überschneidungen in der Wahrnehmung beider Netzwerke. Eingezeichnet sind in dieser Heatmap die Orte mit der längsten Verweildauer. Kleiner Unterschied: Bei Facebook liegt der Fokus auf der ersten Statusmeldung, bei Google auf dem Publisher mit seiner Circles Auswahl.

Wie sich die Augen über den Screen bewegen, wurde bei diesem Eyetracking ebenfalls erfasst. Hier die Ergebnisse:

Quelle: allthingsd.com

Quelle: allthingsd.com

Hier sieht man, dass die Augen sich in der gleichen Reihenfolge vom Newsstream über linke Seitenleiste, rechte Seitenleiste, Kopfzeile und erneut linke Seitenleiste bewegen. Bei einer fünf sekündigen Konzentration auf das Facebook Layout wurde festgestellt, dass mindestens eine Sekunde lang eine der Anzeigen betrachtet wurde. Nach dem einfügen der selben Anzeigen in das Google+ Layout wurden hier ähnliche Werte erzielt.

Unsere Leser sehen den Vorteil von Facebook im Moment primär in der großen Nutzerzahl sowie in den Unternehmensseiten. Was denkt ihr, wird Google+ wohl als nächstes einführen oder kopieren?

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Es gibt 10 Kommentare

Deinen hinzufügen
  1. 2
    Arno Nym

    Ihr vergesst dass hier nicht nur das sehr ähnliche Layout sondern vor allem die Usergewohnheiten die sich aus FB ergeben haben mitspielen. Setzt mal Non-FB-User vor FB und Non-G+-User vor Google plus. DANN ließe sich eine Aussage treffen. Die obige Heatmap hat mMn wenig bis keine wirkliche Aussagekraft.

  2. 3
    Tab

    „Google+ ist in vielen Elementen eine Kopie von Facebook. So viel ist klar.“ Ich finde diese Aussage völlig unangebracht und Euren bisherigen Schreibstil nicht angemessen. Google + ist aus meiner Sicht keine Kopie, außer man wirft ihm vor, dass es wie Facebook auch ein soziales Netzwerk ist. Aber da kann man der Kaffeetasse des einen Herstellers vorwerfen, das es die Kopie einer anderen Kaffeetasse eines anderen Herstellers ist. Google + ist erfrischend anders als Facebook und das macht es aus! Mal sehen wie die Zukunft aussieht!!!!

  3. 6
    jorni

    Da stellen sich dem Rezeptionsforscher in mir doch einige Fragen, die ihr vielleicht beantworten könnt:

    Habt ihr Zugriff auf die Studie? Mich würde interessieren, welche Aufgabe den Probanden gestellt wurde, denn davon hängen Nutzungsmuster entscheidend ab. Außerdem natürlich die Rahmenbedingungen, etwa ob die Nutzer ihre eigenen Streams anschauten oder irgendeinen Screenshot. Und was war überhaupt die zugrundeliegende Fragestellung? Und die „Nutzer sozialer Netzwerke“, kannten sie beide Netzwerke aus eigener Nutzung? Und wie groß waren die Abweichungen in ihren Rezeptionsmustern – auf dem Screenshot sieht man nur den Durchschnitt aus allen Nutzern…

    Ohne solche Informationen gilt für mich: Dass ähnliche Layouts ähnliche Rezeptionsmuster ergeben, ist keine besonders interessante Erkenntnis.

+ Hinterlasse einen Kommentar