Draufgeklickt! – Endlich über die „Seiten“-App netzwerken


Über die nur sehr eingeschränkten Möglichkeiten für die Nutzer, Facebook über die Smartphone-App zu nutzen, habe ich bereits geschrieben. Gerade für Betreiber einer Fanseite fiel dieses Problem aber doppelt stark ins Gewicht. Nicht einmal Posts im Namen der Fanseite waren möglich, von Administration oder Statistiken brauchen wir gar nicht anfangen.

Nun aber passiert endlich was am Fansammler-Himmel. Die neue App „Seiten“ (AppStore-Link) sorgt für die einfache Verwaltung der Posts, der Fans und bietet sogar die Möglichkeiten, nicht nur Nachrichten zu beantworten, sondern sich auch über Push-Benachrichtigungen jederzeit über neue Bewegungen der Fans zu informieren. Optisch ist die App an die „normale“ Facebook-App angepasst und rein vom User Interface sehr überzeugend und einfach gestaltet.

Aber noch nicht genug der Wunder: Sogar die viel kritisierte mobile Performance von Facebook ist in der „Seiten“-App zumindest weniger ein Problem, als bei der klassischen Anwendung. Etwas schade ist jedoch, dass Facebook die Apps teilt. Viel mehr würde man sich doch eine App für alles wünschen. Denn: Wenn man auf den Namen eines Fans klickt, wird die App geschlossen, die „Facebook“-App gestartet, der Namen mit mangelnder Performance geladen und man muss zwischen den Apps hin und her switchen.

In Zeiten von Multitasking sicherlich kein großes Problem mehr, dennoch hätte man das besser lösen können. Mit einem einfachen Update der Facebook-App zum Beispiel. Aber wollen wir nicht klagen, wenigstens können alle Seiten-Admins jetzt richtig loslegen. Apropos: Dem Autor kann man auf Facebook auch begegnen. (-;

In seiner wöchentlichen „AllFacebook.de“-Kolumne „Draufgeklickt!“ geht der freie Journalist Tobias Gillen jeden Freitag auf News, Probleme, Konkurrenten und Innovatives aus der Welt des Mark Zuckerberg ein. Im Netz ist er außerdem auf seiner Website, Datenlokal.orG, Twitter und Facebook zu finden!

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Es gibt 1 Kommentar

Deinen hinzufügen

+ Hinterlasse einen Kommentar